Vorrangige Ziele der Physiotherapie

  • Heilungsprozesse einzuleiten oder zu unterstützen
  • Störungen der Körperfunktionen vermeiden oder beseitigen
  • Fehlentwicklungen durch Anleitung korrigieren

In unserer schnelllebigen Leistungsgesellschaft treten auch immer mehr psychosomatische Beschwerden auf.
Wir Menschen öffnen uns endlich inzwischen für alternative Heilmethoden, weil ihre nachhaltige Wirkung nachweisbar ist.
Zusätzlich zur rein schulmedizinischen Physiotherapie schöpfe ich aus einem breiteren, ganzheitlich aufgestellten Methodenrepertoire.

Die immer mehr gefragte Transformationstherapie® n. Robert Betz (Dipl. Psychologe) ergänzt die Physiotherapie auf ideale Weise.
Kombiniert ergibt sich eine hervorragend anwendbare psychosomatische Körpertherapie.
Ein wichtiges Anliegen ist mir auch die Zusammenarbeit mit Ärzten, Zahnärzten, Heilpraktikern oder anderen Therapeuten um schnellstmöglich auf die tatsächlichen Ursachen der Problemthemen zu kommen.
Auf Wunsch des Patienten kann diese Zusammenarbeit initiert werden.

Zu meinen schulmedizinischen Methoden gehören:

  • Manuelle Therapie (Kaltenborn/Evejent, McKenzie) mit Traktionen
  • Nervenmobilisation
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Krankengymnastik und Trainingstherapie sowie speziell Beckenbodentraining und Nordic Walking
  • Massagen (Entspannungs-, Sport-, Funktions-, Collonmassagen, Querfriktionen)
  • Dehnungstherapie
  • Atemtherapie und Entspannungstherapie (wie. autogenes Training, PMR nach Jacobson, Einflüsse aus dem Yoga Nidra)
  • kinesio Taping
  • Kiefergelenkstherapie bei CMD
  • Brüggertherapie und FBL (funktionelle Bewegungslehre n. Klein-Vogelbach)

Zu meinen alternativen Methoden/Behandlungsstrategien gehören:

  • viscerale, fasciale und craniosacrale Osteopathie (nach ärztlicher Verordnung)
  • sanfte Atlastherapie
  • Dorn-Therapie
  • Breuß-Massage
  • Fuß- und Handreflexzonentherapie
  • Triggerpunkttherapie
  • Schröpfkopfmassage
  • Somatics nach Dr. Thomas Hanna – sensomotorische Bewußtseinsübungen
  • Einflüsse aus der TCM
  • Azidose Massage – Verklebungen im Unterhautgewebe lösen und Unterstützung der Ausleitung bei Übersäuerung und bei Ödemen
  • Einflüsse aus dem SHIATSU
  • Aromaölmassagen
  • „Walk“ to Yourself